Archiv der Kategorie: Verein

82. Kasseler Ruderregatta

Am verlängerten Himmelfahrtswochenende fand unsere alljährliche Heimregatta statt zu der Vereine aus ganz Hessen, Thüringen und Niedersachsen angereist sind. Auch die Kurhessen wollten sich bei den Stadtmeisterschaften, der allgemeinen Regatta und dem Landesentscheid Hessen für Jungen und Mädchen beweisen.

Am Freitag begann das Spektakel mit den traditionellen Stadtmeisterschaften. Der RKC startete dort auch in zwei Bootsklassen. Sowohl im Stadtfrauenvierer, als auch im Stadtachter mussten sich die Mannschaften mit einem 2. Platz zufrieden geben. Indes konnten doch viele jugendliche unseres Vereins vor allem im Männerachter Rennerfahrung im Männerbereich sammeln.

Am Samstag war dann die 3000m-Strecke für die jungen Ruderer und Ruderinnen unter 14 Jahren angesagt. Dabei starteten Jona Trier, David Wiezcorek, Emmanuel Wiezcorek, Leonard Krug mit Steuerfrau Katharina Bühn im Jungen Doppelvierer mit Steuerfrau der Altersklasse 13/14 Jahren(Jung 4x+ 13/14 J), wo sie in einer beachtlichen Zeit von 11:16,0 Minuten die 3000m zurück legten. Damit waren sie mit 45 Sekunden Vorsprung vor den anderen Hessischen Booten ins Ziel gekommen. Auch das zweite Kurhessenboot im Kinderbereich mit Maja Pieper im Leichtgewichts Einer der 14 jährigen Mädchen konnte sich mit einem Hessenmeistertitel auf 3000m krönen. Dies ist bemerkenswert, da sie erst seit einem halben Jahr rudert. Nachdem am Samstag hervorragende Ergebnisse erzielt worden sind, galt es am Sonntag die Qualifikation für den Bundeswettbewerb in München vom 28.06.-01.07. einzusacken. Dabei fuhr der Vierer mit einem beachtlichen Vorsprung einen sicheren Sieg ins Ziel. Auch in den Kleinbooten musste man mit den Kurhessen rechnen, so verlor Jona Trier nur knapp im Einer der 14 jährigen Jungen gegen den Sieger des Bundeswettbewerbs aus dem Vorjahr. Im Doppelzweier gelang dies seinen Mannschaftskameraden David und Emmanuel Wiezcorek besser. Souverän gewannen sie ihren Lauf der Jungen Doppelzweier der 13/14 Jährigen. Auch Leonard Krug und Matteo Wittig wollten ihren Lauf gewinnen. Ein Krebs kurz vor der Ziellinie kostete den beiden leider den sicher geglaubten Sieg um eine Bugballbreite. Indes gestaltete auch Maja Pieper ihr Rennen durchaus spannend. War der Start doch Missglückt, konnte die junge Kurhessin über einen Kraftvollen Streckenschlag und einen fulminanten Endspurt das Rennen am Ende für sich entscheiden. Somit haben wir 7 amtierende Hessenmeister, welche das Bundesland Hessen und unseren Verein auf dem 50. Bundeswettbewerb in München vertreten werden.

Auch auf der allgemeinen Regatta starteten Junioren und Senioren für den RV Kurhessen-Cassel. Dabei konnten der Leichtgewichtsvierer um Bryan Fischer, Leander Fuhrhans, Julian Weber und Henry Liese, gesteuert von Katharina Bühn, im Junioren Doppelvierer mit Steuerfrau der Altersklasse B (15/16 Jahre) an beiden Tagen einen ungefährdeten Sieg einfahren. Gleiches galt für das zweite Kasseler Projektboot, wo unsere A. Binta Kreuter in einer Renngemeinschaft mit der Rudergesellschaft Kassel 1927 und dem Eschweger Ruderverein den Juniorinnen Doppelvierer mit Steuerfrau der Altersklasse B dominieren konnte. Aber auch in Kleinbooten wollten sich die Kurhessen messen. So gewannen Moritz Griesel und Caroli Hinn im Senioren Mix Zweier der offenen Klasse (SM/W 2x A) sowohl am Samstag als auch am Sonntag. Auch Bryan Fischer konnte einen Sieg im Leichtgewichts Junioren B Einer (Lgw. 1x B) einfahren.

Trainer Jan Elvert, Sascha Richter und Tobias Sommer (RG27) sind zufrieden mit den Leistungen der Sportler. Für die Schülerruderer unter den Kurhessen geht es jetzt in die Vorbereitung für Jugend trainiert für Olympia (JtfO) in ihren Schulvereinen und anschließend bzw. nebenbei laufen die Vorbereitungen auf die Deutschen Meisterschaften (Köln 21.06.-24.06.2018) und den Bundeswettbewerb (München 28.06.-01.07.2018) auf Hochtouren. Bei beiden Großevents sind Kurhessen am Start.

            

Der Bericht wurde erstellt von Sascha Richter.

48. Aaseeregatta in Münster bei strahlendem Sonnenschein

Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von über 25 °C fand am Wochenende vom 21. bis 22. April 2018 im Herzen von Münster die 48. Aaseeregatta statt. Endlich konnten Sportler/innen und Trainer sich in den ersten Wettkämpfen der Rudersaison messen und eventuelle Schwachstellen ausloten. Begonnen hat die Regatta für die Kurhessen mit dem HRV-Projektboot aus Ruderverein Kurhessen-Cassel, Eschweger Ruderverein und der Rudergesellschaft Kassel im Juniorinnen Doppelvierer mit Steuerfrau. Die Mannschaft um Kurhessin Binta Kreuter hatte zunächst im ersten Rennen ein paar Schwierigkeiten. Doch nach Ansprache des Landestrainers Steffen Becker konnte Binta sich später in ihrem zweiten Rennen nochmals steigern und gewann ihren Lauf bei den Juniorinnen Doppelzweier der 15/16 jährigen.

Weiter ging es mit den B-Junioren. Auch dort starteten Kurhessen im Rahmen eines HRV-Projektes. So startete Moritz Claus und Samuel Blatt als aller erstes im Riemenvierer ohne Steuermann und später im Achter. Nach spannenden Rennen konnte sie sich auf den jeweils zweiten Platz kämpfen.

Auch unsere Leichtgewichte in der Altersklasse B waren in Münster vertreten. Als reines „Kasselprojekt“ gingen Louis Chycko, Leander Fuhrhans, Bryan Fischer, Henry Liese und Katharina Bühn im Leichtgewichtsdoppelvierer mit Steuerfrau aufs Wasser. Dort konnten die jungen Sportler das erste Mal Regattaluft auf einer 1.500 m Strecke schnuppern und viele Erfahrungen sammeln. Des Weiteren starteten die vier Jungs in zwei Leichtgewichts Doppelzweier (Henry + Bryan und Leander + Louis) unterwegs. Mit akzeptablen Rennen mussten sie doch den einen oder anderen Gegner nach dem Start vorbei lassen.

Am Sonntag war nochmal das Motto „steigern“. Und Moritz Claus nahm dies sehr wörtlich. Den er siegte prompt im Riemenvierer mit Steuerfrau der Altersklasse B zusammen mit der Rudergesellschaft Kassel, der Hanauer Rudergesellschaft und dem Gießener RC Hassia. Später im Achter konnte man leider keinen Sieg erringen, aber die Regatta mit einer soliden Leistung für sich abschließen.

Auch die B-Juniorinnen konnten sich steigern. Sowohl Binta im Doppelvierer mit Steuerfrau, als auch Anna Rebelein im Juniorinnen Einer und Juniorinnen Doppelzweier mit der Rudergesellschaft Wiesbaden Biebrich, konnten nochmals solide Leistungen abrufen.

Die Leichtgewichtsruderer des RKC gaben auch nochmal alles im Leichtgewichts-Doppelvierer, Doppelzweier und Einer und konnten auch eine deutliche Steigerungen erkennen lassen.

Zusammenfassend waren es solide Leistungen. Das Trainerteam um Friedrich Kühne und Sascha Richter weiß nun, an welchen Stellschrauben sie drehen müssen, um noch mehr aus den Sportlerinnen und Sportlern für die nächste Regatta in Bremen (05./06. Mai 2018) rauskitzeln zu können.

Der Bericht wurde erstellt von Sascha Richter.

Trainingslager Prieros 2018

Auch dieses Jahr fuhr der Ruderverein Kurhessen-Cassel 1890/1911 e.V., um die Osterzeit herum, in ein Trainingslager.

Es ging wieder mal auf den Heidesee bei Prieros, welcher ca. 20 km von Berlin entfernt liegt. Zusammen mit dem Ruderverein Cassel 2010 e.V. und der Rudergesellschaft Kassel 1927 e.V. als „Kasselprojekt“, sowie mit weiteren Südhessischen Vereinen im Rahmen eines „HRV-Projektes“, waren die Kurhessen 10 Tage lang auf dem Heidesee und den umliegenden Kanälen unterwegs.

Bei den unterschiedlichsten Wetterbedingungen mit Eis, Schnee, Wind, Wellen und Sonnenschein mit ruhigem Wasser hatten wir alle Bedingungen im Trainingslager durchleben können.

Auch für Verpflegung der 36 Sportler und 4 Betreuer wurde im KFJ Prieros ausreichend gesorgt. Da nicht nur die Hessen und insbesondere die Kasseler Vereine auf die Idee kamen, teilten wir uns die Anlage und den einzigen Steg mit zwei weiteren großen Rudergruppen aus Berlin Wannsee und Potsdam. Sodass die Leichtgewichtsgruppe von Trainer Sascha Richter und die schweren B-Junioren von Friedrich Kühne sich entschlossen über das Wasser am Strand ein bzw. auszusteigen.

Aber es wurde nicht nur gerudert, sondern auch Kräftigungseinheiten oder Gymnastikeinheiten wurden teils jeden Abend durchgeführt. Zudem hatte man auch Zeit für Bootsein        stellungen, einen Trip nach Berlin oder eine Rudertheoriestunde mit Landestrainer Steffen Becker gefunden. Alles in allem war es ein sehr Lehrreiches und anstrengendes Trainingslager, in dem jeder Ruderer/in sei es im 1x,2x,2-,4-,4x-,4+,4x+ oder 8+ mindestens 200km gerudert ist. Doch alle sind mittlerweile gut daheim angekommen. Sowohl alle 40 Teilnehmer als auch 4 Motorboote, 25 Ruderboote, 3 Regattahänger und 2 Motorboothänger. 

Der Grundstein auf den man Aufbauen kann ist gelegt.

Der Bericht wurde erstellt von Anna Rebelein und Sascha Richter.

Jahrestermine 2018

Liebe Ruderfreunde,

anbei die wichtigsten Termine für das kommede Ruderjahr 2018. Natürlich findet ihr die Veranstaltungen auch im Kalender, wo in Zukunft auch Details zu denn einzelnen Verastaltug aufgeführt sein werden.

Jeden ersten Mittwoch im Monat findet im Vereinsraum des Vereins im Bootshaus Restaurant der Gemeinschaftsabend statt.

April
08. 4.               Anrudern
21. 4.               Tag des Bootes /Gemeinschaftsdienst
28. 4.               Tagesfahrt zu Anfang der Saison von Melsungen nach Kassel

Mai
05.- 6. 5.        111. Große Bremer Ruderregatta
19.- 21. 5.      106. Internationale Gießener Pfingstregatta

Juni
01.- 3.6.         Stadtmeisterschaften/Kasseler Regatta
16. – 17.6.     47. Bad Lobensteiner Ruder-Regatta

Juli
28.7.              Tagesfahrt als Gemeinschaftsfahrt aller Rudersparten des Vereins

August
04. – 5.8.       Zisselwochenende in Kassel
11.8.              Vereinsfest mit Vereinsregatta
31.8.-2.9.      Wanderfahrt auf Saale-Unstruth mit Übernachtung in Standquartier in Naumburg

September
15.09             Tag des Bootes /Gemeinschaftsdienst
22.- 23.9.      44. Hessische Landesmeisterschaften in Eschwege
29.9.              69. Langstreckenregatta „Grüner Moselpokal“

Oktober
06.10.          89. Internationale Langstrecken-Regatta „Quer durch Berlin“
15.10.          Beginn des Wintertrainings
20.10.          Herbstwanderung

November
03.11.          Fari Cup in Hamburg

Dezember
06.12.         Nikolausrudern
07.12.         Festlicher Vereinsabend
31.12.         Silvesterrudern

Jahreshauptversammlung 2018

Am letzten Montag den 26. Februar 2018 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Da Bilder mehr als tausend Worte sagen, hier ein paar Eindrücke der Versammlung in fotografischer Form:

 

 

Neues Web-Team

Der bisher kommissarisch tätige Webmaster Dieter Haß wird ab sofort von Meike Diesing und Uwe Kaiser unterstützt, die dann in Zukunft die Verantwortung für unsere Webseite übernehmen werden.

Unser Verein dankt den beiden für ihr Engagement.

 

Festlicher Vereinsabend am 1.12.2017

In fröhlicher Atmosphäre fand unser diesjähriger Festlicher Vereinsabend statt. Nach einer kurzweiligen Ansprache unseres Vereinsvorsitzenden Torsten Gorski wurden unsere geschätzten Ruderfreunde Bernd Lehmann und Wolfgang Pfleging für ihre inzwischen 50 Jahre währende Mitgliedschaft im Ruderverein geehrt. Beide begannen im RVC 1890 zu rudern, der 1990 mit dem Ruderclub Kurhessen 1911 fusionierte. Bernd und Wolfgang, man sieht es euch nicht an. Hier kann nur festgestellt werden – rudern hält fit und jung! Der Gegensatz zur der fast „lebenslangen“ Mitgliedschaft zeigte sich in der Jugendgruppe um Sascha Richter. Fünf aktive junge Ruderer und eine Ruderin hatten ihren Auftritt. Nach einer sehr persönlichen Einführung durch Sascha stellten sich die Jugendlichen vor. Sympathische Ausstrahlung und motivierte Bekenntnisse versprechen erfolgreiche Ruderkarrieren. Wir sind gespannt und wünschen Euch im nächsten Jahr viel Erfolg! Die anschließenden anregende Gespräche unter den Anwesenden rundeten die vergnüglichen Abend ab.

Silvia-Maria Bartnik

 Bilder zum Vereinsabend:

v.l.: Wolfgang Pfleging, Torsten Gorski, Bernd Lehmann

 
 

Ehrenmitglied Dr. Annemarie Röse

 
     
     

Webadressen werden reduziert

Neben unserer Webadresse www.rvkurhessen-cassel.de gab es noch die Adressen www.creditreform-achter.de, www.kasselachter.de und www.kurhessenachter.de. Die Inhalte sind schon seit Jahren nicht mehr aktuell. Deswegen werden diese Adressen jeweils zum Ablauf der Laufzeit gelöscht. Sollte es neue Beiträge geben, die diesem Bereich zuzuordnen sind, werden sie in die bestehende Webpräsenz integriert.