Archiv der Kategorie: Wettkampfsport

Friederike Reißig wurde Deutsche Meisterin

Ein Zitat aus dem Newsletter des DRV vom 18.4.2016:

Finalentscheidungen der Deutschen Kleinbootmeisterschaft

Insgesamt sieben Meistertitel wurden auf der Regattabahn in Köln-Fühlingen vergeben.

Den Sieg im Frauen-Zweier ohne Steuerfrau sicherte sich in Abwesenheit des DRV-Frauenachters, der parallel zur Kleinboot Meisterschaft beim Weltcup in Varese ruderte, das Boot der Renngemeinschaft Greifswalder RC Hilda mit dem Mainzer RV. Friederike Reißig und Leah Labudde gewannen mit 1,4 Sekunden Vorsprung vor Laura Prieß und Carolin Dold. Bronze ging an Frauke Lange und Janka Kirstein, die sich auf der zweiten Streckenhälfte entscheidend von der Renngemeinschaft aus Lauingen und Kettwig absetzten konnten.

Wir gratulieren Friederike, die aus dem RVWG über den RKC zum Rennsport kam und nun für den Mainzer RV rudert, zu diesem Erfolg.

Deutsche Indoor-Rowing Serie 2015/2016

Drei Mal Edelmetall für Kurhessens Sportler

Die diesjährige Deutsche Ergometer Meisterschaft wurde am 31. Januar in Kettwig ausgetragen.
Der Ruderverein Kurhessen Cassel, sowie der Ruderverein Friedrichsgymnasium Kassel wurde von sechs Sportlern in verschiedenen Altersklassen vertreten.

Wie angekündigt, handelte es sich dabei um eine enge Auswahl der Kasseler Athleten. Zu Recht, wie sich am Ende des Tages zeigte.

Vier Sportler schafften den Sprung in die finalen Endläufe, drei kamen aufs Podium.
Pia Groß belegte mit einer persönlichen Bestzeit Rang drei der deutschen Ergometermeisterschaft bei den Leichtgewichts Juniorinnen 17/18.
Carolin Hinn, platzierte sich nach einem tadellos eingeteilten Rennen auf dem Zweiten Rang der leichten Frauen 19-29.
Quereinstiegerin, Silvia Bartnik, ruderte sich schließlich zum Sieg in der offenen Frauen Klasse der 50 – 54 Jährigen und bringt den Titel mit nach Kassel.

Drei Mal Edelmetall für den Ruderverein Kurhessen Cassel. Medaillenschwanger beendet die Truppe die deutsche Indoor – Rowing Serie 2015/2016 und schaut zuversichtlich auf die kommenden Regatten.


von links: Binta Kreuter (RVFG), Silvia Bartnik, Trainer Nikolai Schwab, Jonathan Schmid, Pia Groß, Sascha Richter, Carolin Hinn

9. Ergo-Cup Rhein-Neckar in Ludwigshafen 2016

oder:

Dritte Station der Deutschen Indoor-Rowing Serie 2015 / 2016

Am Samstag, den 23. Januar, fand in Ludwigshafen die dritte Station der Deutschen Indoor-Rowing Serie statt.
Der Ruderverein Kurhessen-Cassel in Kooperation mit dem Friedrichsgymnasium Kassel stellten sich mit sechs Athleten der Süddeutschen Konkurrenz.
Trainer Schwab: „Gerade in den Wintermonaten ist es wichtig den Anschluss an die Regionalgruppen nicht zu verpassen, seine Stärke unter Beweis zu stellen, Leistung zu zeigen und die Weichen für die Saison 2016 zu stellen.“
Carolin Hinn, Pia Groß und JannErgois Klingenbiel präsentierten sich jeweils mit persönlichen Bestleistungen in den jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen. Carolin fuhr souverän auf Rang 1, Pia schaffte es auf Platz 4 und Jannis erkämpfte sich Rang 3.
Gespannt können wir auch auf die nächsten Auftritte unseres Neuzuganges Luis Holzhauer sein, der in der Altersklasse der 17/18-Jährigen mit einer starken Leistung überzeugte und im Mittelfeld der Konkurrenz mitmischen konnte.

Am 31. Januar steht in Kettwig das Finale der Deutschen Indoor-Rowing Serie 2015/2016 an. Kassel reist mit ausgewählten Sportlern an.

41. Hessische Landesmeisterschaften

2. Platz für Alexander Ludwig + Jan Böe im Junioren Doppelzweier A

2. Platz für Carolin Hinn im Leichtgewichts-Frauen Einer B

2. Platz für Alexander Ludwig im Junioren Einer A

2. Platz für den Senioren Achter in Renngemeinschaft mit Weilburg

3. Platz für Jonathan Schmid im Leichtgewichts-Junioren Einer A

3. Platz für Pia Groß im Leichtgewichts-Juniorinnen Einer A

Kasseler Ruderer in Limburg erfolgreich

14 Kasseler Ruderinnen und Ruderer gingen bei der diesjährigen Limburger Ruder-regatta am ersten Septemberwochenende an den Start. Vereinsübergreifend starte-ten die Sportler der Vereine Kurhessen Cassel (RKC), Rudergesellschaft Kassel (RGK) und des Friedrichsgymnasiums (FG) auf der 500 Meter Regatta an der Lahn. Dabei konnten die Athleten elf Siege errudern.

Alexander und Max Ludwig siegten als Renngemeinschaft RKC/RGK in ihren bei-den Doppelzweierrennen der A-Junioren. Jan Böe und Alexander Ludwig, (beide RKC) gewannen souverän ihre beiden Läufe im Einers der Altersklasse der A-Junioren. Ebenfalls im Einer erfolgreich waren Keyvan Foss (RGK) bei den Senio-ren, Björn Scherling (RGK) in der Leichtgewichtsklasse der B-Junioren und Henry Liese (RGK) konnte erstmals in seiner jungen Ruderkarriere in der Altersklasse der 12-jährigen beide Einerrennen für sich entscheiden.
Im Kasselinternen Duell traten Keyvan Foss und Sascha Richter in Renngemein-schaft RKC/RGK gegen Vanyo Angelov und Friedrich Kühne (RGK) an. Nach ei-nem packenden Duell konnten sich Foss und Richter auf der zweiten Streckenhälf-te von ihren Gegnern absetzen und gewannen mit einer Bootslänge.

Als Königsklasse sind die Achterrennen auf jeder Regatta ein Höhepunkt. Bei der Limburger Regatta starteten die Kasseler Ruderer in Renngemeinschaft RKC/RGK/FG bei den Senioren. In beiden Rennen traten sie gegen die Gastgeber aus Limburg an. Das Rennen am Samstag verloren die Ruderer aus Kassel noch deutlich mit einer Bootslänge. Am Sonntag hingegen lieferte sich der Kasselachter mit den Limburgern ein packendes Rennen, was im Endspurt nur knapp verloren ging.

„Mit je elf ersten und zweiten Platzierungen war diese Regatta ein guter Erfolg für uns Kasseler“, freut sich Trainer Friedrich Kühne von der Rudergesellschaft und wünscht sich für das kommende Jahr eine noch größere Beteiligung der Kasseler Ruderer. Nicht nur für Rennruderer lohnt sich ein Besuch der Limburger Regatta, auch für Breitensportler werden in den breiteren Gig-Booten Rennen angeboten.

Deutschen Meisterschaften U17 bis U23 in Fühlingen

Vom 25. bis 28.06.2015 wurden auf dem Fühlinger See bei Köln die Deutschen Meisterschaften der Altersklassen U17 bis U23 im Rudern ausgetragen. Für die Kasseler Sportler des RV Kurhessen-Cassel und der RG Kassel 27 erreichte damit die Saison ihren Höhepunkt.
Moritz Griesel (RKC) startete im Einer der A-Junioren (U19) auf die 2000-m-Distanz. In einem leistungsstarken Teilnehmerfeld musste er sich jedoch im Hoffnungslauf seinen Gegnern geschlagen geben und verpasste das Halbfinale.
In der Altersklasse der Senioren B (U23) gingen Carolin Hinn und Sascha Richter (beide RKC) jeweils im Leichtgewichtseiner an den Start. Bei schwierigen Windverhältnissen erreichte Carolin Hinn einen guten 6. Platz im B-Finale. Sascha Richter verpasste das Finale knapp mit einem 3. Platz im Hoffnungslauf. Als insgesamt Siebter kann er aber mit seiner Leistung sehr zufrieden sein.

Jonathan Schmid (RKC) bestritt sein Rennen im leichten Doppelvierer der B-Junioren (U17). Im Boot der Hessenauswahl verpasste er das A-Finale knapp. Mit einem tollen Rennen auf der 1500-m-Distanz und einem 3. Platz im B-Finale zeigte der Vierer jedoch eine gute Leistung.
Pia Groß (RKC) startete im leichten Einer und Doppelvierer der Altersklasse A. Nachdem sie sich im Einer nicht für das Finale qualifizieren konnte, erreichte der Vierer einen erfolgreichen 5. Platz im Finale.
Alexander Ludwig (RKC) fuhr über die 2000-m-Strecke im Vierer ohne Steuermann der A-Junioren auf den 4. Platz. Trotz eines starken Endspurts reichte die Kraft nicht für einen Podestplatz. Im Achter war Alexander Ludwig zuvor im Hoffnungslauf knapp ausgeschieden.
Erfolgreichster Sportler aus Kassel war Maximilian Ludwig von der RG Kassel 27. Nach dem Aus im Hoffnungslauf im Riemen-Vierer mit Steuermann (U17) fuhr er als Schlagmann im Hessenachter auf den dritten Platz.
Die Trainer Nikolai Schwab (RKC) und Friedrich Kühne (RGK 27) waren erfreut über die Leistung ihrer Sportler und den gelungenen Saisonhöhepunkt in Köln.

Pia Groß

79. Kasseler Ruder-Regatta

Kasseler Regatta, 30. / 31.05.2015

Auf der 79. Kasseler Ruder Regatta wurden den zahlreichen Zuschauern wieder einmal spannende und hoch umkämpfte Rennen auf der Fulda geboten. Bei Wind und Wetter nahm neben Vereinen und Mannschaften aus ganz Deutschland auch der Ruderverein Kurhessen-Cassel an der Regatta teil.

Am Samstag (30.05.2015) eröffnete Sascha Richter mit einem Sieg im Einer der Senioren B den Regattatag für die einheimischen Ruderer. Am Nachmittag konnte er sich zusätzlich über einen zweiten Platz im Zweier mit seinem Partner Keyvan Voss (RG Kassel 1927) freuen.

Anschließend konnte auch Pia Groß triumphieren. Obwohl die Wetterbedingungen für diesen Ruderwettkampf nicht optimal waren, konnte sie sich im Einer der Juniorinnen Altersklasse A souverän durchsetzen. Im Leichtgewichtseiner derselben Altersklasse erreichte die Sportlerin den zweiten Platz.

Mit Carolin Hinn startete eine dritte Athletin vom Ruderverein Kurhessen-Cassel in diesen Renntag. Sowohl in der Leichtgewichts- als auch in der Schwergewichtsklasse der Seniorinnen B erzielte sie einen zweiten Platz im Einer.

Der erste Renntag wurde von Moritz Griesel im Einer der Junioren der Altersklasse A beendet. In seinem Rennen konnte er das Teilnehmerfeld dominieren und belohnte sich mit einem Sieg.

Nach diesen Erfolgreichen Ergebnissen war die Devise für den Sonntag (30.05.2015) eindeutig: „Gewinnen, Gewinnen, Gewinnen!“ und mit einem zweiten Sieg im Einer konnte Moritz Griesel diesem Leitsatz perfekt folgen.

Im Anschluss verpasste Pia Groß einen weitern Sieg in ihrer Altersklasse im Einer knapp und belegte somit einen trotzdem zufrieden stellenden zweiten Platz. Das Rennen im Leichtgewichtseiner hat sie ebenfalls mit einem zweiten Platz abgeschlossen.

Nach dem Sieg vom Vortag wollte Sascha Richter diesen Triumph wiederholen und führte bis kurz vor Schluss sein Rennen im Einer der Senioren B an. Im Ziel musste er sich allerdings einem Kontrahenten geschlagen geben und erreichte den zweiten Platz. In der Leichtgewichtsklasse freute sich der Sportler über dieselbe Platzierung

Abschließend startete nochmal Carolin Hinn im Seniorinnen Einer der Altersklasse B. Mit zwei zweiten Plätzen bei den Leichtgewichten und Schwergewichten ging diese Regatta für den Ruderverein Kurhessen Kassel überaus erfolgreich zu Ende.

Auf dem Weg zu den Deutschen Jugendmeisterschaften in Köln im Juni waren diese Renntage ein wichtiger Wegweiser und so zeigte sich auch der Trainer Nicolai Schwab sichtlich zufrieden.

Moritz Griesel 

Siege im Stadt-Frauendoppelvierer und im Stadtachter 2015

Der RV Kurhessen-Cassel siegte 2015 sowohl im Stadt-Frauendoppelvierer wie im Stadtachter!

IMG_6920

Zunächst gingen Carolin Hinn, Lucie Knebel, Lisa Richter und Pia Groß im Frauen-Doppelvierer schnell in Führung und konnten sich mit ca. zehn Sekunden vor der RG 27 und dem Ruderverein Friedrichsgymnasium, die nur mit etwas mehr als eine Sekunde Differenz im Ziel ankamen, den Erfolg sichern.


Im Stadtachter starteten Matthias Veit, Sascha Richter, Daniel Spogat, Matthias Kielhorn, Julian Merz, Maik Feldmann, Moritz Griesel, Jan Böe und Steuerfrau Felicia Fölsch gegen die Mannschaften der RG 27 und des RV Friedrichsgymnasiums. Auch hier konnten die Kurhessen schnell die Führung übernehmen und ruderten einen ungefährdeten Sieg mit ca. vier Sekunden Vorsprung vor der RG 27 nach Hause. Ungefähr acht Sekunden später kam dann auch das Friedrichsgymnasium ins Ziel.

IMG_6953Hanns-Dieter Gerdum übernahm dann als Vorsitzender des Regattavereines die Siegerehrung. Neben den beiden Kurhessen-Siegen wurde für den Schüler- und Schülerinnen-Vierer jeweils des Friedrichsgymnasium aufgerufen, die in allen vier Rennen an den Start gegangen waren. Auch das ist eine bemerkenswerte Leistung!

Dieter Haß

Junioren-Ruderregatta in Köln und 103. Gießener Pfingst-Regatta

Köln/Gießen
Am vergangenen Wochenende fand auf dem Fühlinger See die Kölner Juniorenregatta statt. Aus Kasseler Sicht waren drei Athleten vom RV Kurhessen-Cassel und der Rudergesellschaft Kassel 1927 vertreten.
Maximilian Ludwig und Jonathan Schmidt gingen an beiden Tagen in Booten des Hessenteams der Altersklasse U17 an den Start. Maximilian Ludwig belegte am Samstag im Vierer den zweiten Platz und konnte sich damit am Sonntag für das A-Finale qualifizieren. Dort erzielte er den Bronzerang. Der Achter des HRV mit Kasseler Beteiligung wurde an beiden Tagen ebenfalls Dritter. Jonathan Schmidt behauptete sich im Leichtgewichts-Doppelvierer gegen die nationale Konkurrenz und belegte am Samstag den vierten und am Sonntag den zweitem Platz.

Bei den A-Junioren (U19) startete Alexander Ludwig in einem Vierer des Südteams (Rgm. Kassel, Koblenz, Saarbrücken) und belegte den dritten Platz am Sa und den vierten Platz am Sonntag. Die neu entstandene Zweierkombination mit dem Limburger Club für Wassersport dominierte am Sonntag den ungesetzten Lauf und erzielte die fünftschnellste Zeit im Vergleich der 30 Boote.

Mit dieser guten Leistung starten die drei Sportler nun in die Vorbereitung auf die Internationale Juniorenregatta Hamburg in zwei Wochen, die eine letzte Standortbestimmung vor der Deutschen Jugendmeisterschaft darstellt.

Zeitgleich fand am Pfingstwochenende in Gießen die 103. internationale Gießener Pfingstregatta mit Beteiligung des Rudervereins Kurhessen-Cassel und die Rudergesellschaft Kassel 1927 statt.

Am Sonntag erreichte Carolin Hinn (RVKC) im leichten Einer der Seniorinnen nach einem starken Endspurt den ersten Platz über 1000 Meter. Auch Björn Scherling (RGK 27) gewann sein Rennen im Einer der B – Junioren. Vanyo Angelov, Julius Löns und Jannik Reiting (alle RGK 27) zeigten ebenfalls gute Leistungen mit zweiten und dritten Plätzen Ohne einen ersten Platz, aber mit der insgesamt zweitschnellsten Zeit konnte Pia Groß (RVKC) im leichten A – Juniorinnen Einer diesen Renntag abschließen.

Am Pfingstmontag bestritten die Athleten Rennen über die 350 Meter-Sprintdistanz.Carolin Hinn (RVKC) und Keyvan Foss (RGK 27) konnten ihre Rennen im Einer der Senioren für sich entscheiden. Pia Groß (RVKC) und Vanyo Angelov (RGK 27) erkämpften sich jeweils im leichten Einer der Altersklasse U19 souveräne zweite Plätze. Auch die Trainer Nikolai Schwab (RVKC) und Friedrich Kühne (RGK 27) zeigten sich erfreut über die Leistungen der Athleten.