Archiv der Kategorie: Allgemein

Link zur Bootsreservierung an neuer Stelle

Die Website wurde an einigen Stellen aktualisiert / umorganisiert.
Unter anderem ist die Seite „Rudern und Corona“, auf der sich der Link zum Belegungsplan für die Bootsreservierung befindet, jetzt in der Navigationsleiste unter dem Menüpunkt „Ruderbetrieb“ zu finden.

Deutsche Sprintmeisterschaften 2021 auf dem Werdersee in Bremen

Eine leichte Priese steht über dem Werdersee. Das Albanosystem ist aufgebaut. Es liegt Regattastimmung in der Luft. Die Zeit für die alljährlichen Sprintmeisterschaften war wieder gekommen. 350 Meter Vollgas!

Nach ausgiebiger Vorbereitung in den vorigen Wochen nahmen wir, die A-Junioren Leistungssportgruppe des Ruderverein Kurhessen-Cassel 1890/1911 e.V., an den Deutschen Sprintmeisterschaften vom 08.10.2021 bis zum 10.10.2021 in Bremen teil.

Am frühen Nachmittag des 08.10.2021 versammelten sich die vierköpfige Mannschaft um den Schlagmann Bryan Fischer und seinem Trainer Jan Elvert, um nach Bremen aufzubrechen. In Bremen angekommen begann nach alter Manier das Abladen und Aufriggern des Bootes. Aufgrund der schon vorgeschrittenen Zeit und der frühen Dunkelheit im Herbst muss das Kennenlernen der Strecke auf den nächsten Morgen verschoben werden. Deshalb machten sich die hungrigen Ruderer schon früher ins Hotel, um sich auf den morgigen Tag vorzubereiten.

Am nächsten Morgen um 7.00 begab sich das Team frisch erholt auf die erste Ausfahrt, noch vor Beginn der Regatta. Danach konnte kräftig gefrühstückt werden, um sich auf das erste Rennen des Tages vorzubereiten. Die Crew des JM A- Vierer bestehen aus Bryan Fischer, Jona Trier, Leonard Krug und Henry Liese konnte sich in einem starken Vorlauf nicht direkt für das Halbfinale qualifizieren und musste deshalb den Weg über den Hoffnungslauf nehmen. Dieses konnte die eingespielte Mannschaft in einem knappen Rennen für sich entscheiden und steuerten mit einem gestärkten Selbstbewusstsein ins Halbfinale. Das Halbfinal-Rennen war an Spannung nicht zu überbieten. Die ersten 5 Boote überquerten das Ziel in einer Zeitspanne von weniger als 1,5 Sekunden. Das Kasseler Boot musste sich leider den späteren Gewinnern aus Münster und den zweitpalzierten Dresden geschlagen geben und kam ins B-Finale. Als Mitfavoriten für das kleine Finale sammelten die Kasseler Sprinter noch einmal alle ihre Kräfte und fuhren ihre persönliche Bestzeit. Mit dieser konnten sie im B- Finale den zweiten Platz hinter Crefeld sichern. Somit schob sie sich in der Gesamtwertung auf den Platz 8. Ein Ergebnis, mit dem Trainer und Sportler sehr zufrieden sind. Der Abend nach einem anstrengenden Regattawochenende konnte ganz entspannt bei einem guten Burger in der Bremer Innenstadt ausklingen, bevor es am folgenden Tag zurück nach Kassel ging.

Henry Liese

Rheinwanderfahrt vom RC Neptun Darmstadt zur RG Benrath

Zur ersten großen Wanderfahrt in diesem Jahr starteten im Juni Johanna und Roland Wenzel, Jochen Meier und Dieter Haß beim RC Neptun Darmstadt. Die Etappenziele waren Biebrich, Bacharach, Koblenz, Remagen, Porz-Zündorf und am Schluss Düsseldorf-Benrath.

Hier ein paar Impressionen der Fahrt:

Start am zweiten Tag mit Birgit Weckmann, die uns auf dem Fahrrad begleitete. An der Loreley
Die Pfalz bei Kaub Spaziergang am Deutschen Eck in Koblenz
Unser Senior Jochen Meier Kurz vor dem Kölner Dom

Dieter Haß

DRV-Fahrtenabzeichen

Die Fahrtenabzeichen des Deutschen Ruderverbandes für die letzte Saison wurden vergeben.

Jochen Meier führt die Liste sortiert nach der Anzahl der Wiederholungen gefolgt von Dieter Haß an. Die weiteren Erwerber sind zum ersten Mal dabei.

Hier die Übersicht:

Name Anzahl der bereits erfüllten Abzeichen Kilometer bei der letzten elektronischen Meldung Insgesamt bereits nachgewiesene Kilometer
Jochen Meier 8 1102 9367
Dieter Haß 7 946 7233
Roland Wenzel 1 1059 1059
Johanna Wenzel 1 634 634

Damit sind wir aber noch weit entfernt von den Ergebnissen verstorbener Mitglieder. Dies waren zuletzt Reinhard Kaernbach (32 Wiederholungen, 65194 Gesamtkilometer), Rudolf Meister (44, 55483) und Karl-Heinz Saur (47, 51099).

Dieter Haß

Regattastrecke gesperrt

Seit dem 1. März wird gebaggert.

Im Hintergrund kann man unter der Absperrung den kleinen Saugbagger erkennen, der die Untiefen abträgt. Über dicke Schläuche wird der abgesaugte Schlamm in die Bucht am Rande der Regattastrecke transportiert.

Dieter Haß

Im Eis stochern?

Eine kalte Angelegenheit ist das Rudern in diesen Tagen. Zum ersten Mal in diesem Winter war die Fulda mit Eis bedeckt – aber bisher nur vor der Schleuse und zum Teil in der Regattastrecke. Fritz-Ludwig Moritzen (im Bild) brauchte sich deswegen nicht zu fürchten, denn gesteuert hat der Unterzeichner.

 

 

 

 

 

Dieter Haß