Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Wanderung auf dem P8 um Weißenborn

Zum zweiten Mal bot der RV Kurhessen-Cassel eine geführte Wanderung im Bereich des Hohen Meißners an. Die Leitung hatte wieder Bettina Wettengel übernommen, die uns als ausgebildete Naturparkführerin mit dem nötigen Hintergrundwissen versorgte.

Wir trafen uns in Weißenbach und machten zuerst einen Abstecher zur Ruine der alten Kirche. Diese war 1964 gesperrt worden, weil der damals noch mitten durch den Ort führende Schwerlastverkehr zu Schäden an vielen Gebäuden geführt hatte und die Kirche irreparabel beschädigte.

Dann ging es auf den P8, einen der wunderschönen Premiumwanderweg im Umfeld des Meißners. Es ist ein bequem zu wandernder Weg. Die Höhenunterschiede brachten uns nicht zum Schwitzen. Natürlich wies Bettina uns immer wieder auf die Besonderheiten am Wegesrand hin. Wir genossen nicht nur die schönen Aussichten zum Bilstein bei Großalmerode, zum Meißner und sogar die Burg Hanstein in Thüringen zeigte sich. Wir sahen Haselnusssträuche, deren jungen Äste früher für die Füllungen in Fachwerkhäusern genutzt wurde. Orchideen gedeihen hier, der Frauenschuh war leider schon verwelkt.

Anemone Deutscher Enzian

Trotzdem gab es noch viel zu sehen und zu erklären. Interessante Hinweise zu erdgeschichtlichen Entstehung dieser Landschaft ergänzten die biologischen Betrachtungen.
Leider war die Teilnehmerzahl diesmal deutlich geringer. Umso mehr gilt unser Dank Bettina, dass sie bei der geringen Anmeldezahl nicht einfach abgesagt hat. Auf dem Bild sehen wir Bettina Wettengel, Heide Willi, Birgit Weckmann und Dieter Haß, die die schöne Runde dann in der Jausenstation Weißenbach ausklingen ließen.

Statistik: 8,4 km, denn wir sind auch manchmal etwas vom offiziellen Weg abgewichen, in 3:30 Std mit ca. 460 Höhenmetern

Dieter Haß

Bootstaufe und Vereinsregatta

Die Bootstaufe als auch die Vereinsregatta wurden mit großen Interesse verfolgt. Die Zweier „Allegro“ für den Leistungssport und „Flamme“ für den Breitensport sind inzwischen in unserem Ruderbetrieb angekommen. Der Bootstaufe schloß sich die Vereinsregatta an. Bei schönem Sommerwetter und mit zahlreicher Beteiligung wurden die Rennen gestartet – Gig-Einer Männer mit 3 Booten/ Renn-Zweier Junioren mit 3 Booten/  Gig-Zweier Frauen mit 2 Booten/ Gig-Mix-Zweier mit 4 Booten und Gig-Würfelvierer mit 4 Booten). Unsere Kooperationspartner – Ruderverein FG, Ruderverein WG und die Uni – haben tatkräftig und sportlich zu dem Tag beigetragen. Vielen Dank an alle!
Ergebnisse Vereinsregatta:

Gig Einer Männer – Moritz Griesel
Gig Zweier Frauen – Bettina Schmid-Rabe/Silvia M. Bartnik
Gig Zweier Mix – Silvia M. Bartnik/Maik Feldmann
Gig Würfelvierer – Stf. Bettina Schmid-Rabe, Maik Feldmann, Sascha Richter, David Wieczorek, Silvia M. Bartnik

Silvia Bartnik

 

Grünkohlessen 2016

Zum Grünkohlessen traf sich eine muntere Schar der Kurhessen. Es hat nicht nur geschmeckt, sondern es wurden auch viele interessante Gespräche geführt. Insbesondere erhielt Reinhard Kaernbach von der Frauenmannschaft zwei Bocksbeutel für seine Unterstützung bei der Langstreckenregatta in Würzburg.

img_7940k  img_7947k

img_7952k  img_7957k
Einige Bilder stehen in der Mediathek zur Verfügung.

Dieter Haß

Bootstaufen Okober 2016

Am Freitag den 28.10. wurden am Bootshaus in Anwesenheit von Herrn Buchholz/Kasseler Sparkasse und Herrn Blömecke-Rumpf/Universität Kassel und unseren Vereinsmitgliedern zwei neue Regattaboote getauft.

Der Zweier wurde auf den Namen Allegro und der Vierer auf den Namen Alumni getauft, welcher von der Universität Kassel den Namen bekommen hat. Bei guten Wetter wurde auch sogleich die offizielle „Jungfernfahrt“ gemacht.

Wir danken den Institutionen, die dies ermöglicht haben: der Universitätsgesellschaft, der Sportförderung des Stadt Kassel und der Kasseler Sparkasse. Wir wünschen unseren Leistungssportlern zahlreiche Siege in den neuen Booten und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!

Silvia Bartnik

Einige Bilder stehen in der Mediathek zur Verfügung.

Siehe auch im Pressespiegel!

Führung durch die Wacholderheide Kripp- und Hielöcher

img_5803Der RKC hatte wieder einmal zu einer Wanderung eingeladen. Mit ca. 4,8 km war es allerdings genau genommen keine Wanderung, sondern eine Führung unter Anleitung unserer Rudimg_5807erkameradin Bettina Wettengel, die als Naturparkführerin uns von ihren Kenntnissen viel mitzuteilen hatte. Wir trafen uns am 3. Oktober 2016 bei Berkatal-Frankershausen. Wir – das waren einundzwanzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich auch von dem immer wieder aufkommenen Nieselregen nicht abhalten ließen. Dafür wurden wir mit Geschichten aus der Gegend und mit naturkundlichen und geologischen Fakten versorgt. Insbesondere die Geschichte um das Kuhloch, in dem 1958 ein Kuhgespann in 31 m Tiefe versank, fesselte die Zuhörer.

Ein abschließendes Essen im Gasthaus Schindewolf beendete einen schönen Ausflug, für den wir uns bei Bettina sehr bedanken.

Weitere Bilder stehen in der Mediathek zur Verfügung.

Dieter Haß

Anrudern 2016

Eine eindrucksvolle Ruderschar traf sich am 10. April zum Anrudern. Alle Erwachsenen-Rudervereine waren vertreten; zusätzlich waren auch Boote des Goethe-Gymnasiums und des Wilhelmsgymnasiums dabei. Ein paar FG-Ruderer hatten sich unter die Kurhessen gemischt. Insgesamt wurden achtzehn Boote gezählt, darunter vier Achter.
IMG_5478
In Vertretung des erkrankten Thorsten Gorski gab Holger Römer von der Drahtbrücke unter Begleitung vieler Zuschauer den Start in die Saison frei.
Die Kurhessen waren mit 27 Ruderinnen und Ruderern dabei. Insbesondere war erfreulich, dass wir zwei Achter gleichzeitig auf dem Wasser hatten.
Ein abschließendes Eintopfessen beim CFRV rundete diese Veranstaltung gelungen ab.
Auch die HNA hat darüber berichtet: zum Presseartikel

Diesmal ging es bis nach Mitternacht.

IMG_7040Seinen Abschied von den 70er Jahren feierte Jochen Meier im Bootshaus im Kreise seiner Familie, alten Freunden aus Studienzeiten, neuen Freunden aus Italienischkursen, ehemaligen Kollegen und aktuellen Ruderfreunden. Es war eine muntere Runde, die klar machte, welch eine besondere Rolle Jochen in vielen Bereichen spielte und noch spielt. Der RKC-Vorsitzende Torsten Gorski hatte gleich zu Beginn die Glückwünsche des IMG_7039Vereines überbracht. Im weiteren Verlauf des Abends ergriff auch Frank Oberbrunner stellvertretend für diejenigen, mit den Jochen jeden Dienstag und Freitag über unsere Hausstrecke rudert, das Wort und würdigte Jochen als guten Ruderkameraden.

Um Mitternacht begann dann – zunächst musikalisch – die Gratulationsrunde für den jungen 80Jährigen.

Vereinsregatta am Sonntag, 28.09.2014

Liebe Ruderkameradinnen und liebe Ruderkameraden,

unsere Vereinsregatta findet am Sonntag, 28. September statt. Wir beginnen um 10:00 Uhr mit einem Brunch, stellen dann ca. 11.00 Uhr die Aktiven und ihr Training in der kommenden Saison vor, um 12:00 Uhr beginnen wir mit den Rennen, Siegerehrung etwa 14:00 Uhr.  Danach können interessierte Eltern oder andere Besucher unsere schöne Sportart kennenlernen und in ein Boot einsteigen.
(Meldet euch bitte für den Brunch unter Tel. 7394486 bei Frau Örtel an.)

Die Ausschreibung hängt am Brett, tragt euch bitte ein. Wer bis zum Meldeschluss nicht mehr ans Bootshaus kommt und dennoch gerne Rennen mitfahren möchte, schreibt bitte an Nikolai Schwab oder Irene Diebel.

Hier noch einmal die Details der Ausschreibung. Ob alle Rennen zustande kommen bleibt natürlich offen, aber im Angebot sind sie.

Ausschreibung

Allgemeines:
Beginn: 12:00 Uhr,  Streckenlänge: ca. 300 m,
Start: Höhe PSV (unterhalb Gärtnerplatzbrücke)
Ziel: Höhe RKC. 3 Bahnen.

Meldungen auf der Liste im Aushang oder Mannschaftsmeldungen bitte in den Vorstandsbriefkasten einwerfen.
Meldeschluss: Mittwoch 24.09., 18:00 Uhr, Nachmeldungen möglich.

Festlegung der Rennfolge, Mannschafts- und Bahnauslosung: Mi. 24.09,  20:00 Uhr
Bekanntgabe des Meldeergebnisses: vor Ort
Die Siegerehrung findet nach dem letzten Rennen um ca. 14:OO Uhr  statt.

Rennen:

  • A    Rennboot 1x-   offen     Vereinsmeister F.
  • B    Rennboot 1x-   offen    Vereinsmeister M.
  • C    Rennboot 2x-  offen     für Junioren
  • D   Rennboot 2x-  offen     für Juniorinnen
  • E    Rennboot 2x-  offen      für Senioren, mix
  • F    Rennboot 2x-  offen    für Masters Ü 27, mix
  • G   Rennboot 4x+ offen    für Junioren, mix
  • H   Rennboot 4x+ offen    für Senioren, mix
  • I     Gigboot    4x+   offen    Mixkriterien: M., F., Leistungsklassen, „Würfelvierer“
  • K    Gigboot     4x+ offen      für Anfänger, mix
  • L     Gigboot   2x+  offen     für Ehepaare/Partner, „Familienzweier“, Stm. freie Wahl
  • M  Gigboot    8x+ /8-+offen   alle Altersklassen, mix

Hinweise:
Rennen A, B: bei jeweils mehr als 3 Meldungen erfolgen Vorläufe. Übrige Rennen werden in Abteilungen gefahren, sofern mehr als 3 Meldungen.

Wichtig: Bitte gute Laune, Spaß am Miteinander-Rudern J  und Vereinstrikots mitbringen!

Legende:
x
= Skull/Doppel;  = ohne Stm.,  + = mit Stm., M = Männer, F = Frauen

Beobachtungen & Begegnungen

„Stammtisch“, so heißt die vor einiger Zeit geschaffene Veranstaltung zur Begegnung von Ruderern außerhalb eines Bootes. Jeden ersten Mittwoch im Monat im Bootshaus. Am 6. Januar war’s wieder soweit, der erste Stammtisch in 2014. Ich wollte mal sehen, wie das da so zugeht.

Also um 20h00 hin. Zwölf waren wir, der/die eine ist was, der/die andere trinkt nur am runden Tisch. Gegessen hat z.B. der „Große“ Vorsitzende, ich saß neben ihm und habe Torsten Gorski eigentlich zum ersten Mal etwas ausführlicher gesprochen und damit näher kennengelernt. Und rechts von mir saßen G. und D. Klotz. Ich konnte auch aus meinem „rechten“ Gespräch feststellen, dass man Ruderkameraden kennt und doch nicht kennt. Angelika B. kannte ich z.B. noch gar nicht. Pflegings oft getroffen, zusammen gerudert, aber kaum gesprochen. Und Joel Sieber kannte ich bisher nur vom Sehen, hier am Abend haben wir uns zum ersten Mal unterhalten, und nun bestimmt öfter. Und wann kommt man mal mit I. und T. Diebel und Kolters M. zu einem längeren Gespräch? Sie sind alle häufiger als ich unten im Bootshaus und auch sehr viel vereinsaktiver; und wenn sich mal eine Gesprächsgelegenheit ergibt, dann redet man vorrangig über momentaktuelle Ruderdinge.

Wie und wo kann man auch mit Ruderern längere Gespräche führen, wenn man nicht gerade lange Wanderruderfahrten gemeinsam unternimmt? Denn beim normalen wöchentlichen Haus-streckenrudern soll im Boot möglichst (je nach Strenge der Person auf dem Steuersitz) nicht gesprochen werden; und hinterher heißt es, Boot saubermachen, duschen, umziehen, ab nach Hause. Rudern ist gesprächsfeindlich, allerdings sind das auch viele andere Sportarten. Der Stammtisch schafft den notwendigen Ausgleich.

Aber warum heißt diese Begegnungsveranstaltung im Bootshaus eigentlich Stammtisch? Stammtisch, üblicherweise mit „RESERVIERT“-Schild auf dem Tisch und nur für Stammgäste, also für Leute, die sich in gleicher Zusammensetzung immer wieder sehen. Immer nur für einen geschlossenen Kreis? Das Gegenteil ist doch beabsichtigt. Wechselnde Besetzungen, möglichst sollten die noch zu integrierenden neuen Mitglieder dabei sein und die Gelegenheit nutzen, sich bekannt zu machen, die „alten“ Mitglieder kennenzulernen. Die „Neuen“ sollten wir Älteren und Alten insbesondere ansprechen, einladen und mitbringen zwecks Kennenlernen im Gespräch, Verankern im Verein, Schaffung eines Ansprechpartners. Ich glaube aber, dass das z.B. Martin K. ohnehin schon immer macht.

Und für die Anzusprechenden gilt: Freundschaft oder Bekanntschaft oder Integriertsein ist aber immer auch eine Holschuld!

„Stammtisch“ kann man das monatliche Ereignis ruhig weiter nennen, auch wenn‘s kein STAMMTISCH sein oder werden soll. Eine offene Gesprächsrunde soll es sein, so wie es heute war, einfach für zwei Stunden open house, man weiß, dass dann Vereinsmitglieder gesprächsbereit und interessiert gemütlich im Bootshaus sitzen. Der 8.1. war ein schöner Abend. So gegen 22h00 war diesmal Schluss. Gut für die Wirtin, gut für uns. Dann bis zum nächsten Mal. Wen spreche ich denn an mitzukommen? Wer wird beim nächsten Mal dabei sein? Mal sehen. Treffe ich Dich? Vielleicht bin ich ja auch nicht da. Aber ich bin immer wieder mal dabei. Eben Stammtisch der anderen Art, nach RKC-Art.

Eike Müller-Elschner