Neckarwanderfahrt

Von Stuttgart bis Heidelberg führte die Wanderfahrt 2016 der Di-Fr-Ruderer mit Wolfgang Thümmler, Jochen Meier, Dieter Haß und Burkhard Zellmer, die durch Reinhard Kaernbach, Gerd Leben und Rüdiger Mohrstedt ergänzt wurden. Trotz des angesagten Schlechtwetters hielten sich die Regenschauer in Grenzen. Ein kleines Gewitter verzögerte die Abfahrt in StuttgartIMG_5554, ein weiteres hielt sich bei der Ankunft in Lauffen in respektvoller Ferne.

Am ersten Abend wurden wir in Marbach von Holger Knauf durch die Schillerstadt geführt, am letzten Abend trafen wir uns mit Ellen Slenczka  und ihrem Mann Dominik in Heidelberg zu einem gemeinsamen Abendessen mit Stadtrundgang. Für den folgenden Morgen hatte Jochen Meier eine offizielle Rundfahrt mit Führung einschließlich Fahrt zum Schloss vorbereitet. Nicht zu vergessen ist ein Rundgang durch die Bootswerft Empacher bei unserem Aufenthalt in Eberbach.

 

13 Siege für Kasseler Ruderer in Gießen

Ruderverein Kurhessen – Cassel, FG, Ruderverein Cassel und Rudergesellschaft Kassel erfolgreich

GIESSEN. Kasseler Ruderer sind erfolgreich aus Gießen zurückgekehrt. Für das FG erruderten Lisa Richter und Teresa Heß im Doppelzweier der Juniorinnen sowie Jennifer Langer im Leichtgewichts-Einer erste Plätze. Jannis Klingebiel, Hannes Heitmann, Maximilian Hoffmann, Luis Dehnelt und Steuermann Hendrik Reuter kamen im Junioren Doppelvierer als Erste durchs Ziel.
Im Leichtgewichts-Einer der A-Junioren gewannen Julian Gerwatowski und Jonathan Schmid für den RV Kurhessen – Cassel ihre Rennen. Gemeinscham erruderten sie den Sieg im Junioren-Doppelzweier der Altersklasse A. Auch Carolin Hinn belegte mit ihrer Zweier-Partnerin Marina Warnke aus Gießen einen ersten Platz. Im Mixed-Doppelvierer erruderten Bettina Schmid-Rabe, Silvia Bartnik, Sascha Richter und Moritz Griesel an beiden Tagen einen Sieg im von Jonathan Schmid gesteuerten Boot.
Im Gig-Riemenvierer gewannen Sascha Richter, Moritz Griesel, Jan Böe, Jonathan Schmid und Steuermann Julian Gerwatowski. Maximilian Ludwig vom Ruderverein Cassel freute sich über seinen Sieg im Senioren-Einer B, ebenso wie Björn Scherling von der Rudergesellschaft Kassel. Er gewann im Einer sowohl das Rennen seiner Altersklasse B als auch in der höheren Klasse Junioren A.

Sechs Siege in Bremen

Kassel. Die Rudervereine Kurhessen Kassel, Ruderverein Cassel, die Rudergesellschaft Kassel, der Ruderverein der Goetheschule und der Turn- und Ruderverein der Albert-Schweitzer-Schule waren bei der großen Bremer Ruderregatta auf dem Werdersee und holten sechs Siege.
Sascha Richter vom Ruderverein Kurhessen Kassel gewann im Männereiner. Ebenfalls im Einer erfolgreich war Björn Scherling von der Rudergesellschaft Kassel. Er gewann bei den B-Junioren. Siege gab es auch im Nachwuchsbereich der Rudergesellschaft Kassel. Bei den 12- bis 14-Jährigen konnten sich über 2500 Meter Malou Wollenhaupt im Einer und Emma Zabel mit Anna Langemann im Zweier behaupten. Über 700 Meter gewannen Lasse Nuss und Malou Wollenhaupt.

Kasseler Ruderer in Saison gestartet

Mannheim. Mit der Oberrheinischen Frühregatta in Mannheim nahm die neue Rudersaison ihren Anfang. Die Stadt Kassel wurde dabei durch vier Vereine vertreten: den Ruderverein Kurhessen Cassel (RVKC), die Rudergesellschaft Kassel 1927 (RGK 27), den Ruderverein des Goethegymnasiums (RVGG) und den Ruderverein des Friedrichsgymnasiums (RVFG).
Anna Rebelein (RVGG) startete bei den Mädchen im Alter von 14 Jahren. Nach einem knappen Rennen erkämpfte sie sich Platz 2 auf der 1000m Strecke. Indra Rameil (RVKC) setzte sich im Einer der A-Juniorinnen durch. Im Zweier mit Pia Groß (RVKC) konnten beide ebenfalls gewinnen. Im leichten Einer der A-Juniorinnen errang Pia Groß den zweiten Platz. Carolin Hinn (RVKC) und Marina Warncke (Gießen) starteten im leichten Doppelzweier der Frauen und wurden Zweite. Jonathan Schmid und Julian Gerwatowski (RVKC) siegten im Doppelzweier der A-Junioren souverän. Auch Sascha Richter konnte seine Gegner hinter sich lassen. In zwei Rennen des leichten Senioren-Einers erreichte er Platz 1. Jannis Klingebiel musste sich im schweren Einer der B-Junioren seiner Konkurrenz geschlagen geben. Er erreichte Platz 6. Moritz Griesel (RVKC) hatte ebenfalls mit starken Gegenern zu kämpfen und erreichte im Einer der Senioren Platz 3.

Friederike Reißig wurde Deutsche Meisterin

Ein Zitat aus dem Newsletter des DRV vom 18.4.2016:

Finalentscheidungen der Deutschen Kleinbootmeisterschaft

Insgesamt sieben Meistertitel wurden auf der Regattabahn in Köln-Fühlingen vergeben.

Den Sieg im Frauen-Zweier ohne Steuerfrau sicherte sich in Abwesenheit des DRV-Frauenachters, der parallel zur Kleinboot Meisterschaft beim Weltcup in Varese ruderte, das Boot der Renngemeinschaft Greifswalder RC Hilda mit dem Mainzer RV. Friederike Reißig und Leah Labudde gewannen mit 1,4 Sekunden Vorsprung vor Laura Prieß und Carolin Dold. Bronze ging an Frauke Lange und Janka Kirstein, die sich auf der zweiten Streckenhälfte entscheidend von der Renngemeinschaft aus Lauingen und Kettwig absetzten konnten.

Wir gratulieren Friederike, die aus dem RVWG über den RKC zum Rennsport kam und nun für den Mainzer RV rudert, zu diesem Erfolg.

Anrudern 2016

Eine eindrucksvolle Ruderschar traf sich am 10. April zum Anrudern. Alle Erwachsenen-Rudervereine waren vertreten; zusätzlich waren auch Boote des Goethe-Gymnasiums und des Wilhelmsgymnasiums dabei. Ein paar FG-Ruderer hatten sich unter die Kurhessen gemischt. Insgesamt wurden achtzehn Boote gezählt, darunter vier Achter.
IMG_5478
In Vertretung des erkrankten Thorsten Gorski gab Holger Römer von der Drahtbrücke unter Begleitung vieler Zuschauer den Start in die Saison frei.
Die Kurhessen waren mit 27 Ruderinnen und Ruderern dabei. Insbesondere war erfreulich, dass wir zwei Achter gleichzeitig auf dem Wasser hatten.
Ein abschließendes Eintopfessen beim CFRV rundete diese Veranstaltung gelungen ab.
Auch die HNA hat darüber berichtet: zum Presseartikel